Kundeninformation zum aktuellen Datenskandal

Derzeit erreichen uns als Social Media Agentur mit einem Hauptaugenmerk auf Facebook Marketing vermehrt Anfragen zum aktuellen „Datenskandal“ – aber auch wenn man die Berichterstattung der Medien und die Meinungen vieler Nutzer (u.a. auch bei Facebook selber) betrachtet wird einem schnell klar: Es gibt eine gewisse Verunsicherung bei Unternehmen und privaten Facebook-Nutzern.

Aus diesem Grund haben wir einige Fakten und unsere Einschätzung zu diesem Thema kurz zusammen gefasst.

 

Was ist passiert?

Das US-Unternehmen Cambridge Analytica ist an etwa 50 Mio. Daten von Facebook-Nutzern gelangt und hat diese ausgewertet. Das Unternehmen ist spezialisiert auf Datenanalysen – in erster Linie um Wähler in den USA gezielt zu erreichen.

Cambridge Analytica (CA) ist ein 2014 von der britischen SCL Group gegründetes Datenanalyse-Unternehmen mit Hauptsitz in New York City, das in großem Stil Daten über potentielle Wähler sammelt und analysiert und auf dieser Grundlage versucht, durch gezielte Botschaften das Wählerverhalten zu beeinflussen (Mikrotargeting).

(Quelle: Wikipedia)

 

Woher kamen die Daten?

Facebook bietet Drittanbietern an, eigene „Apps“ in Facebook zu integrieren. Sei es „Candy Crush“, „Farmville“ oder andere kleine Spiele, Quiz oder sonstige Angebote – dies sind alles externe „Apps“ die nicht von Facebook betrieben werden, viele Nutzer aber in Anspruch nehmen. Sobald eine „App“ zum Facebook-Profil hinzugefügt wird ploppt beim Nutzer ein Fenster auf, in dem Facebook darauf hinweist, auf welche Daten die „App“ zugreifen darf/kann.

Eine dieser „Apps“, die von vielen Facebook-Nutzern verwendet wurde, hat entsprechend die Daten gesammelt und anschließend weitergegeben. Hierzu hat Facebook bereits Fehler eingeräumt und eingestanden, da anschließend der App-Anbieter auch auf die Daten der Freunde der eigentlichen App-Nutzer zugreifen konnte. Diese Funktion hat Facebook aber bereits vor einigen Jahren unterbunden, so dass aktuelle Apps nur auf die freigegebenen Daten der wirklichen App-Nutzer zugreifen können.

 

Hat Facebook die Daten verkauft?

Eher nicht! Facebook lebt von den Nutzern, ohne Nutzer wäre die Plattform nichts Wert. Facebook lebt von seinen Nutzern und den Werbeanzeigen. Würde Facebook die Nutzerdaten verkaufen, so könnte jede andere Plattform das Geschäftsmodell direkt kopieren oder vernichten. Zirka 98% des Umsatzes von Facebook kommt aus Werbeanzeigen, die das Unternehmen nur vernünftig vermarkten kann, wenn es die Daten nicht weitergibt.

 

#deleteFacebook? – eine Einschätzung von Mark Fuchs (Geschäftsführer der soonexx GmbH):

Um direkt mal auf die Frage „deleteFacebook“ einzugehen: Kann man machen, sollte man aber nicht! Große Marken wie „Dr. Oetker Deutschland“ haben es sogar geschafft einen Tag ohne Facebook zu überleben – Respekt! Das Unternehmen hatte über Twitter verkündet, dass bei 1.000 Retweets die Facebook-Unternehmensseite gelöscht wird. Kurz war sie dann auch offline, nicht mal einen Tag hat es gedauert, bis die Seite bei Facebook wieder aktiv war.

Auch dies zeigt in meinen Augen, Facebook ist – und wird es denke ich auch bleiben, die größte Social Media Plattform der Welt. Facebook gehört und muss in jeden Marketing-Plan eingebunden werden. Für jedes Unternehmen, das über Onlinewerbung Kunden erreichen möchte, geht kein Weg dran vorbei – keine andere Plattform kommt aus meiner Sicht auch nur annähernd an die Performance von Facebook/Facebook Ads ran.

Bei Facebook hat jeder Nutzer seine Daten selber „in der Hand“ – der „Skandal“ wurde durch Apps ausgelöst, also Drittanbieter. Mein Tipp daher: Einfach mal selber das eigene Profil anschauen – a) welche Apps habe ich eigentlich b) welcher Datenübermittlung habe ich der App zugestimmt …

Geht hier: https://www.facebook.com/settings?tab=applications

Und ja, Facebook hat erkannt, dass „App“-Anbieter/Drittanbieter keinen Zugriff mehr bekommen sollten. Aus Fehlern lernt man, tun wir doch alle oder?

Danke fürs Lesen,

Mark Fuchs

 

 

Hier noch paar hilfreiche Links:

Erhöhe die Sicherheit für dein Facebook Profil:
https://www.facebook.com/settings?tab=security

Wer kann was sehen?
https://www.facebook.com/settings?tab=privacy

Welche Apps nutze ich aktuell?
https://www.facebook.com/settings?tab=applications